JETZT RASSEGEFLÜGEL-PREISRICHTER WERDEN!
DENN ERFOLGREICHE RASSEGEFLÜGELZUCHT BRAUCHT QUALIFIZIERTE BEWERTUNGEN!

Lehrgänge für die Gruppen B & D Hühner und Zwerghühner und E - M Tauben - jetzt anmelden !!!
Der oder die Ausbildungsorte werden in Abstimmung mit den Schulungsteilnehmern (möglichst zentral) ausgewählt.

Antragsunterlagen erhalten Sie bei allen Kreisvorsitzenden oder direkt beim 2. Vorsitzenden der PV Hessen-Nassau: Ingo Fφrster, Hauptstr. 169, 63110 Rodgau, Tel. 0 61 06 / 6 22 22

Unsere Rassegeflügelzucht beruht auf drei Säulen. Den in den Vereinen aktiven Züchtern, den Rassegeflügel-Preisrichtern und den Vereinen, welche die Ausstellungen organisieren. Diese sind voneinander abhängig und ohne deren sachliche und gute Zusammenarbeit wäre die Rassegeflügelzucht und das Schauwesen in Frage gestellt.

Einen wichtigen Beitrag für den qualitativen Hochstand unserer heutigen Rassen haben die Rassegeflügel-Preisrichter durch ihre richtungsweisenden Bewertungen geleistet und tun dies trotz mancher berechtigten oder unberechtigten Kritik auch heute noch. Um den Bestand an Rassegeflügel-Preisrichtern für die Zukunft in unserem Landesverband zu sichern und um die fachmännische Bewertung auf allen Schauen zu garantieren ist es oberstes Gebot immer wieder neue Rassegeflügel-Preisrichter auszubilden.

Die PV-Hessen-Nassau tut dies mit drei Schulungsleitern für die Sparten Groß- und Wassergeflügel und Ziergeflügel, für Hühner und Zwerghühner, sowie für Tauben. Die Ausbildung ist kostenfrei. Alle Preisrichter-Anwärter erhalten für einen Jahresbeitrag von derzeit 25 Euro Unterlagen zur Ausbildung ebenfalls im wesentlichen kostenfrei.

Erfolgreiche Züchterinnen und Züchter, die für eine gewissenhafte und sachliche Bewertung Gewähr bieten und in Züchterkreisen einen guten Ruf haben, können als Preisrichter-Anwärter zugelassen werden.

Um einen Einblick in das PR-Wesen zu erhalten, haben Interessenten die Möglichkeit, Schulungen als Gast zu besuchen und/oder mit einem Vorstandsmitglied in der Schausaison einmal einen Bewertungstag zu verbringen.

Die Aufnahme, Ausbildung und Abschlußprüfung der Preisrichter-Anwärter für Preisrichter regelt die Bestimmung C der Satzung des "VDRP".

Voraussetzungen sind:
• Mindestalter 18 Jahre (möglichst nicht älter als 50)
• Mitglied eines örtlichen Vereines des zuständigen LV
• Unterhaltung einer gepflegten Zuchtanlage
• beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• minde stens 5 Jahre züchterische Tätigkeit mit Ausstellungserfolgen auch auf Landes-, Bundes- und Hauptsonderschauen

Der schriftliche Zulassungsantrag mit den angestrebten Zulassungsgruppen wird über den Kreisverband an den 2. Vorsitzenden der PV (Adresse s.o.) eingereicht.

Dem Antrag sind beizufügen:
• 2 Paßbilder
• handgeschriebener züchterischer Lebenslauf
• Unterlagen über Ausstellungserfolge
• polizeiliches Führungszeugnis
• Fotos der Zuchtanlage

Die Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren mit jährlich fünf theoretischen Schulungsnachmittagen:

 
  - 1. Jahr: Kennenlernen der Bewertungstechniken und Ausbau des Fachwissens durch 6 Schreibarbeiten auf Ausstellungen (bei ver- schiedenen PR)
  - 2. Jahr: 6 selbständige Probearbeiten unter der Aufsicht eines von der PV bestimmten PR
  - 3. Jahr: nach Erfüllung aller Kriterien findet die Abschlußprüfung statt.
 

Jährlich können, bei Anmeldung bis zum 31.12. nach entsprechender Weiterbildung Ergänzungsprüfungen für zusätzliche Gruppen abgelegt werden.

Die Zulassungen sind in folgende Sparten bzw. Gruppen aufgeteilt:

  Gruppe A: Groß- und Wassergeflügel
  Gruppen B + D: Hühner und Zwerghühner
  Gruppen E - M: Tauben (Wegen der breiten Palette von Taubenrassen und Farbenschlägen sind die Gruppen E - M in mehrere Ausbildungsgänge aufgeteilt)
  Gruppen Z1, Z2, Z3: Ziergeflügel
 
Die PV Hessen - Nassau freut sich über jede Anmeldung von qualifizierten und verantwortungsbewußten Züchterinnen und Züchtern für die PR-Ausbildung zum Rassegeflügel-Preisrichter.

Preisrichter-Vereinigung Hessen-Nassau